Filmfestivals, in Theory

 

Heft 3 | 2018

 

Zeitgenössische Filmfestivals erfüllen mehrere Aufgaben: Einerseits machen sie Film für ein breites Publikum zugänglich und erfahrbar. Andererseits übernehmen sie eine wichtige Filterfunktion, da die aktuell produzierten Filme in ihrer Gesamtheit im regulären Kinobetrieb nicht mehr annähernd ausgewertet werden können. Auch wenn Filmfestivals ursprünglich für die Branche von der Branche entstanden sind, können diese heute als Plattformen für Diskussionen und den Erfahrungsaustausch kreativer Kräfte verstanden werden.

Filmfestivals, in Theory beleuchtet ausgewählte Aspekte der aktuellen österreichischen sowie internationalen Festivallandschaft. Ein spezieller Fokus liegt auf der Interaktion von Festivalbetrieb und Filmwissenschaft, die in den letzten Jahren präsenter geworden ist, aber immer schon wichtig war. Das gemeinsame Ziel beider ist es schließlich, dem Film als Kunstform einen Raum zu geben und Filmkultur hochzuhalten.

 

Herausgegeben von: Franziska Bruckner, Jana Koch, Alexandra Valent 

 

Mit Beiträgen von: Alejandro Bachmann I Franziska Bruckner I Valerie Dirk I Juergen Hagler I Jana Koch I Skadi Loist I Olaf Möller I Verena Teissl I Alexandra Valent I Georg Vogt



soeben erschienen