Mag. Dr. Andrea Braidt
T: +43-1-4277-44315

Aktuellmeldung: Die Sprechstunde findet per zoom statt. Anmeldung per E-Mail erforderlich. BITTE BEACHTEN SIE: Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung können nur Anfragen zur Kenntnis genommen werden, die vom unet-account geschickt werden.

Sprechstunde: DIENSTAG, 14.00 - 15.00; ausschliesslich nach Anmeldung per E-Mail.
Althanstraße 14 (UZA II), 1090 Wien, ("Rotunde"), Raum 2H407 (4. Stock)

Mag. Dr. Andrea B. Braidt, MLitt. (*1971) ist Film- und Medienwissenschafterin mit Forschungsschwerpunkten in Gender/Queer Film Studies, Filmgenreforschung und Artistic Research Studies. Studium der Komparatistik/Medienwissenschaft und Genderstudies in Innsbruck und Newcastle-upon-Tyne (UK), Forschungsaufenthalte in Köln (D), UC Berkeley (USA) und University of Toronto (Kanada). 2003-2005 Visiting Professor Gender Studies an der CEU in Budapest, seit 2004 Senior Scientist am TFM Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien, 2011-19 Vizerektorin an der Akademie der bildenden Künste Wien. Funktionen (u.a.): Präsidentin von ELIA European League of the Institutes of the Arts (2018-), Kuratoriumsmitglied Wien Museum (2019-), International Scientific Partner des Interuniversitären Forschungsverbundes Elfriede Jelinek https://www.ifvjelinek.at (2020-), Vorsitzende des Kuratoriums der Albertina Wien (2020-).

Wintersemester 2020
170730 UE QUEER DIDACTICX
Sommersemester 2020
170610 SE MA 1.2. "Theatrale und mediale Prozesse" - Medien und Kunst - Das Bewegtbild im Display der Ausstellung

Braidt, A 2020, Weiblichkeit, Maskerade, Queerness. Zu Katrina Taschners Filmserie nach der Traumnovelle. in I Reicher (Hrsg.), Eine eigene Geschichte: Frauen Film Österreich seit 1999. Sonderzahl, Wien, S. 242-251.

Braidt, A 2020, Wie können Europas Kunsthochschulen politisch handeln? in M Wimmer (Hrsg.), Kann Kultur Politik? Kann Politik Kultur? : Warum wir wieder mehr über Kulturpolitik sprechen sollten. De Gruyter, Berlin, S. 20-30.

Braidt, A, Turner, R & Lopez, AG (Hrsg.) 2019, Resilience and the City: Art, Education, Urbanism. ELIA publishing, Amsterdam.

Braidt, A 2019, Anfänge feministischer Filmtheorie und Filmwissenschaft. in J Dorer, B Geiger & B Hipfl (Hrsg.), Handbuch Medien und Geschlecht. Springer VS, Wiesbaden, Springer Reference Sozialwissenschaften, S. 1-14.

Braidt, A 2019, Transgressing Disciplines: The Transdiciplinary Settings of Media Studies, Gender Studies, and Artistic Research. in H von Sass (Hrsg.), Between Beyond Hybrid: New Essays on Transdisciplinarity. Diaphanes, Zürich, S. 77-95.


Braidt, A 2016, Feministische Filmtheorie zur Einleitung. in A Seier & K Peters (Hrsg.), Gender und Medien. Diaphanes, Berlin, S. 23-31.

Braidt, A 2016, Feministische Filmtheorien. Vom Blickparadigma über Queer Theory zu kognitionswissenschaftlicher Wahrnehmungstheorie. in E Gaugele & J Kastner (Hrsg.), Critical Studies: Kultur- und Sozialtheorie im Kunstfeld. Springer VS, Wiesbaden, S. 241-262.

Braidt, A 2016, Melancholie am Ende der Serie. in B Wagner (Hrsg.), Bruch und Ende im seriellen Erzählen: Vom Feuilletonroman zur Fernsehserie. V&R unipress, Göttingen, S. 125-141.

Braidt, A 2015, Becoming with Animals: On the Construction of interspecies relationsships in Anna Jermolaewa's recent work. in A Jermolaewa & C Erharter (Hrsg.), Good Times, Bad Times. Anna Jaermolaeva. VmfK Verlag für moderne Kunst, Wien, S. 17-25.

Braidt, A 2015, Gay Pride, Queer Shame. Austrian Cases. in S Milevska (Hrsg.), On Productive Shame, Reconciliation and Agency. Sternberg Press, Berlin, Publication Series of the Academy of Fine Arts Vienna, Bd. 16, S. 130-148.

Braidt, A 2015, Gender Identities. in K German (Hrsg.), Sustainable Identities : Catalogue of the Hungarian Pavilion to the 56th International Art Exhibition La Biennale di Venezia. Ludwig Museum Budapest, Budapest, S. 56-59.

Braidt, A 2015, In Conversation with Katrina Daschner. in F Thun-Hohenstein (Hrsg.), Self-Timer Stories. Schlebrügge, Wien, S. 50-56.

Braidt, A 2015, Metaphern töten. Susan Sontag und Douglas Crimp über AIDS. in K Gruber & R Köppl (Hrsg.), Meister und Kothurn: für Monika Meister. Texte aus der Wiener Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Bd. 2015/3-4, Böhlau Verlag, Wien, Maske und Kothurn, Bd. 3–4, 2015, S. 57-68.

Kandioler, N & Braidt, A 2014, Echte Lesben?! Class Closet und retroaktives Outing in THE (REAL) L-WORD. in A Seier & T Waitz (Hrsg.), Klassenproduktion: Fernsehen als Agentur des Sozialen. Bd. 19, LIT, Münster, S. 175-193.

Braidt, A 2014, Queer Art. Prohibit the Adjectiv! A Manifesto on the Occasion of a 20th Anniversary. in C Reiche & H von Oldenburg (Hrsg.), Quite Queer. thealit Schriften, Bremen, S. 17-24.

Braidt, A 2014, ’This is the way we live…and love.’ Zur Konstruktion von Liebesverhältnissen in der seriellen Erzählung von The L-Word (2004-2009). in A Ellmeier & C Walkensteiner-Preschl (Hrsg.), SpielRäume: Wissen und Geschlecht in Musik, Theater, Film. Böhlau Verlag, Wien, S. 85-101.


Braidt, A 2013, “Ohnmacht braucht Kontrolle”. Queere Strategien der H.A.P.P.Y-Aktionen auf den CSD-Paraden in Wien. in E Dranaz, C Wurmdobler & J Fill (Hrsg.), Hapsi Apsi Pipsi Popsi Yipsi!. Jugendhaare einer Kaiserin. Czernin Verlag, Wien, S. 12-17.

1 - 20 von 45
Profile photo

Andrea Braidt

  • Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Postadresse:
Österreich

E-Mail: andrea.braidt@univie.ac.at

Forschungsinteressen

Mag. Dr. Andrea B. Braidt, MLitt. (*1971) ist Film- und Medienwissenschafterin mit Forschungsschwerpunkten in Gender/Queer Film Studies, Filmgenreforschung und artistic research studies. Studium der in Innsbruck und Newcastle-upon-Tyne (UK), Forschungsaufenthalten in Deutschland, den USA und Kanada, umfassende internationale Lehrtätigkeit, zahlreiche Publikationen und Herausgaben. Monographie: Film-Genus. Gender und Genre in der Filmwahrnehmung (Marburg 2004)

Beruflicher Werdegang

Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Universität Wien

Österreich

1 Jan 2005 → gegenwärtig

Präsdentin

European League of the Institutes of the Arts

Niederlande

22 Nov 2018 → …

Vizerektorin für Kunst und Forschung

Akademie der bildenden Künste Wien

Wien, Österreich

Okt 2011Okt 2019

Visiting Professor

Central European University Budapest

Budapest, Ungarn

20032004

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Österreichische Kulturdokumentation. Internationales Archiv für Kulturanalysen

Wien, Österreich

19992001

Publikationen

Aphorismus und Avantgarde. Das Anorganische in "Rote Ohren Fetzen durch Asche"

Braidt, A., 2020, in : Maske und Kothurn. 65. Jhg., 1-2, S. 54-59

Weiblichkeit, Maskerade, Queerness. Zu Katrina Taschners Filmserie nach der Traumnovelle

Braidt, A., 2020, Eine eigene Geschichte: Frauen Film Österreich seit 1999. Reicher, I. (Hrsg.). Wien: Sonderzahl, S. 242-251

Wie können Europas Kunsthochschulen politisch handeln?

Braidt, A., 2020, Kann Kultur Politik? Kann Politik Kultur? : Warum wir wieder mehr über Kulturpolitik sprechen sollten. Wimmer, M. (Hrsg.). Berlin: De Gruyter, S. 20-30

Resilience and the City: Art, Education, Urbanism

Braidt, A. (Hrsg.), Turner, R. (Hrsg.) & Lopez, A. G. (Hrsg.), 1 Jan 2019, Amsterdam: ELIA publishing. 224 S.

Anfänge feministischer Filmtheorie und Filmwissenschaft

Braidt, A., 2019, Handbuch Medien und Geschlecht. Dorer, J., Geiger, B. & Hipfl, B. (Hrsg.). Wiesbaden: Springer VS, S. 1-14 (Springer Reference Sozialwissenschaften).

Transgressing Disciplines: The Transdiciplinary Settings of Media Studies, Gender Studies, and Artistic Research

Braidt, A., 2019, Between Beyond Hybrid: New Essays on Transdisciplinarity. von Sass, H. (Hrsg.). Zürich: Diaphanes, S. 77-95

Aus dem Zentrum des neoliberalen Orkans: Österreich

Braidt, A., 2016, in : Zeitschrift für Medienwissenschaft (ZfM). 15, 2/2016, S. 148

Feministische Filmtheorie zur Einleitung

Braidt, A., 2016, Gender und Medien. Seier, A. & Peters, K. (Hrsg.). Berlin: Diaphanes, S. 23-31

Feministische Filmtheorien. Vom Blickparadigma über Queer Theory zu kognitionswissenschaftlicher Wahrnehmungstheorie

Braidt, A., 2016, Critical Studies: Kultur- und Sozialtheorie im Kunstfeld. Gaugele, E. & Kastner, J. (Hrsg.). Wiesbaden: Springer VS, S. 241-262

Melancholie am Ende der Serie

Braidt, A., 2016, Bruch und Ende im seriellen Erzählen: Vom Feuilletonroman zur Fernsehserie. Wagner, B. (Hrsg.). Göttingen: V&R unipress, S. 125-141

Becoming with Animals: On the Construction of interspecies relationsships in Anna Jermolaewa's recent work

Braidt, A., 2015, Good Times, Bad Times. Anna Jaermolaeva. Jermolaewa, A. & Erharter, C. (Hrsg.). Wien: VmfK Verlag für moderne Kunst, S. 17-25

Gay Pride, Queer Shame. Austrian Cases

Braidt, A., 2015, On Productive Shame, Reconciliation and Agency. Milevska, S. (Hrsg.). Berlin: Sternberg Press, S. 130-148 (Publication Series of the Academy of Fine Arts Vienna, Band 16).

Gender Identities

Braidt, A., 2015, Sustainable Identities : Catalogue of the Hungarian Pavilion to the 56th International Art Exhibition La Biennale di Venezia. German, K. (Hrsg.). Budapest: Ludwig Museum Budapest, S. 56-59

In Conversation with Katrina Daschner

Braidt, A., 2015, Self-Timer Stories. Thun-Hohenstein, F. (Hrsg.). Wien: Schlebrügge, S. 50-56

Metaphern töten. Susan Sontag und Douglas Crimp über AIDS

Braidt, A., 2015, Meister und Kothurn: für Monika Meister. Texte aus der Wiener Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Gruber, K. & Köppl, R. (Hrsg.). Wien: Böhlau Verlag, Band 2015/3-4. S. 57-68 11 S. (Maske und Kothurn, Band 3–4, 2015).

Echte Lesben?! Class Closet und retroaktives Outing in THE (REAL) L-WORD.

Kandioler, N. & Braidt, A., 2014, Klassenproduktion: Fernsehen als Agentur des Sozialen. Seier, A. & Waitz, T. (Hrsg.). Münster: LIT, Band 19. S. 175-193

Queer Art. Prohibit the Adjectiv! A Manifesto on the Occasion of a 20th Anniversary

Braidt, A., 2014, Quite Queer. Reiche, C. & von Oldenburg, H. (Hrsg.). Bremen: thealit Schriften, S. 17-24

’This is the way we live…and love.’ Zur Konstruktion von Liebesverhältnissen in der seriellen Erzählung von The L-Word (2004-2009)

Braidt, A., 2014, SpielRäume: Wissen und Geschlecht in Musik, Theater, Film. Ellmeier, A. & Walkensteiner-Preschl, C. (Hrsg.). Wien: Böhlau Verlag, S. 85-101

15. „Wegen der schönen Landschaft.“ Schamvolle Rezeption von Rosamunde Pilcher TV-Literatur–verfilmungen

Braidt, A., Apr 2013, Malmoe. Verein zur Förderung medialer Vielfalt und Qualität, 62, S. 14.

“Ohnmacht braucht Kontrolle”. Queere Strategien der H.A.P.P.Y-Aktionen auf den CSD-Paraden in Wien

Braidt, A., 2013, Hapsi Apsi Pipsi Popsi Yipsi!. Jugendhaare einer Kaiserin. Dranaz, E., Wurmdobler, C. & Fill, J. (Hrsg.). Wien: Czernin Verlag, S. 12-17

Zu Marion Portens "Der Rücken der Dirigentin"

Braidt, A., 2012

Filmisches Wissen im Spiegel des Cinematic Television

Braidt, A., 2011, Orte filmischen Wissens. Filmkultur und Filmvermittlung im Zeitalter digialter Medien. Sommer, G., Hediger, V. & Fahle, O. (Hrsg.). Marburg: Schüren Verlag, S. 273-293

Erregung erzählen. Narratologische Anmerkungen zum Porno

Braidt, A., 2010, Porno. Marburg: Schüren Verlag, S. 33-51 25 S. (Montage AV. Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation).

John Cassavetes, Filmmaker

Braidt, A. (Hrsg.) & Büttner, E. (Hrsg.), 2010, Wien: Böhlau Verlag. (Maske und Kothurn).

Porno

Braidt, A. (Hrsg.), 2010, Marburg: Schüren Verlag. 170 S. (Montage AV. Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation).

Sex-Positivismus, Kontra-Sexualität, Post-Porn-Politics. Feministische Konzepte von Sexualität seit 1980

Braidt, A., 2010, Frauen und Männer. Die fiktive Doppelmasse?. Pattillo-Hess, J. (Hrsg.). Wien: Löcker Verlag, S. 43-53 10 S.

Sinne - Technik - Inszenierung

Braidt, A. (Hrsg.), Gruber, K. (Hrsg.), Kandioler, N. (Hrsg.), Meister, M. (Hrsg.), Pias, C. (Hrsg.) & Stern, F. (Hrsg.), 2010, Wien: Böhlau Verlag. 144 S. (Maske und Kothurn).

Vorwort

Braidt, A. & Büttner, E., 2010, John Cassavetes, Filmmaker. Büttner, E. & Braidt, A. (Hrsg.). Wien: Böhlau Verlag, S. 7-9 3 S. (Maske und Kothurn).

Ikonen, Helden Aussenseiter. Film und Biographie

Braidt, A. (Hrsg.), Blaser, P. (Hrsg.), Holmes, D. (Hrsg.) & Mittermayer, M. (Hrsg.), 2009, Wien: Zsolnay. 205 S.

’This is the way we live…and love’ – Zur Konstruktion von Liebesverhältnissen in der serielle Erzählung von The L Word

Braidt, A., 2009, Love me or leave me. Liebeskonstrukte in der Populärkultur. Guth, D. & Hammer, H. (Hrsg.). Frankfurt: Campus, S. 89-106 17 S.

Film-Genus. Gender und Genre in der Filmwahrnehmung

Braidt, A., 2008, Schüren Verlag. 208 S.

Gute Unterhaltung! Fritz Grünbaum und die Vergnügungskultur im Wien der 1920er und 1930er Jahre.

Dalinger, B. (Hrsg.), Braidt, A. (Hrsg.) & Ifkovits, K. (Hrsg.), 2008, Unknown publisher.

Kein Gender ohne Genre: Zum Zusammenhang von Geschlecht und Gattung in der Filmwahrnehmung

Braidt, A., 2008, Inszenierte Erfahrung: Gender und Genre in Tagebuch, Autobiographie, Essay. Hof, R. (Hrsg.). Tübingen: Stauffenburg, S. 151-168 18 S.

Komplizierte Verhältnisse. Drei Thesen zu Pasolinis Saló

Braidt, A., 2008, Unerhörte Erfahrung. Texte zum Kino. Festschrift für Heide Schlüpmann. Kern, D. & Nessel, S. (Hrsg.). Basel: Stroemfeld, S. 358-371 14 S.

"What a Sissy!" Romy Schneider als Schwulenikone

Braidt, A., 2008, Romy Schneider. Film. Rolle. Leben. Moser, K. (Hrsg.). Unknown publisher

Bildet Kunst?

Krivanec, E., Braidt, A. & Meister, M., 2007, Der Standard.

Falsche Fährten in Film und Fernsehen

Blaser, P. (Hrsg.), Fuxjäger, A. (Hrsg.), Braidt, A. (Hrsg.) & Mayr, B. (Hrsg.), 2007, Wien: Böhlau Verlag. 423 S. (Maske und Kothurn).

Genre als Falsche Gender Fährte

Braidt, A., 2007, Falsche Fährten in Film und Fernsehen. Braidt, A. & Fuxjäger, A. (Hrsg.). Wien: Böhlau Verlag, S. 165-175 11 S. (Maske und Kothurn).

Komplizierte Verhältnisse. Drei Thesen zu Pasolinis Saló oder die 120 Tage von Sodom

Braidt, A., 2007, in : Corpus.

Mit Freud. Zur Psychoanalyse in Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Gruber, K. (Hrsg.), Braidt, A. (Hrsg.) & Meister, M. (Hrsg.), 2006, Böhlau Verlag.

Terms and Tribulations: Performativity, Performance, and Film-Hip Hop

Braidt, A., 2006, Inventur. On Dance and Performance since 1989. Hochmuth, M. (Hrsg.). Unknown publisher, S. 111-119 9 S.

Moderne Magie: Orte des Okkulten und die Epistemologie des Übersinnlichen, 1880-1930

Braidt, A. & Geppert, A., 2004, in : Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. 1/2004, S. 7-36

Orte des Okkulten

Braidt, A. (Hrsg.) & Geppert, A. (Hrsg.), 2004, Innsbruck: StudienVerlag. 160 S. (Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften).

Screenwise. Film, Fernsehen, Feminismus. Dokumentation der Tagung "Screenwise. Standorte und Szenarien zeitgenössischer feministischer Film- und TV-Wissenschaften", 15. - 17. Mai 2003, in Wien

Bernold, M. (Hrsg.), Walkensteiner-Preschl, C. (Hrsg.) & Braidt, A. (Hrsg.), 2004, Schüren Verlag. 240 S.

Cyborg. Nets/z. Katalog zu / Catalogue on Dandy Dust (Hans Scheirl, 1998).

Braidt, A. (Hrsg.), 1999, Wien. 120 S.

Aktivitäten

Artistic Research in the Context of Higher Arts Education

Andrea Braidt (Vortragende*r)
5 Nov 2020

Künstlerische Forschung: eine internationale Erfolgsgeschichte

Andrea Braidt (Vortragende*r)
23 Okt 2020

Come As You Are. Platform Event Artistic Research Working Group

Andrea Braidt (Teilnehmer*in)
21 Sep 202022 Sep 2020

Artistic Research and Film Practice

Andrea Braidt (Vortragende*r)
22 Jan 2020

Albertina (Externe Organisation)

Andrea Braidt (Vorsitzende*r)
2020

On transdisciplinary disciplines. Knowledge connections in media studies, gender studies, and artistic research

Andrea Braidt (Vortragende*r)
25 Okt 2019

Queer Konzept vs. LesBiSchwule Identitätspolitik

Andrea Braidt (Vortragende*r)
22 Okt 2019

Winter is Coming. Theorie und Methode künstlerischer Forschung

Andrea Braidt (Vortragende*r)
2 Okt 2019

Interuniversitärer Forschungsverbund Elfriede Jelinek der Universität Wien und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (Organisation)

Andrea Braidt (Vorsitzende*r)
2019 → …

Non-Binary Universities. Maßnahmen zur Stärkung der Geschlechterdiversität an österreichischen Hochschulen

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Jun 2018

Trash! Shame! Perspectivating queer art

Andrea Braidt (Vortragende*r)
28 Jan 2017

Transgressing Disciplines. The Trans-Disciplinary Settings of Media Studies, Gender Studies and Artistic Research

Andrea Braidt (Vortragende*r)
25 Nov 2016

Towards a doctorate in the Arts in Austria – and Europe. Positions, Pragmatisms, and Peek

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Jul 2016

Artgerecht ist nur die Freiheit. Filmwissenschaftliche Perspektivierungen von Posthumanismus und interspeziellen Liebesbeziehungen

Andrea Braidt (Vortragende*r)
15 Nov 2015

Metaphern töten. AIDS und Susan Sontag

Andrea Braidt (Vortragende*r)
29 Jan 2015

Künstlerische Forschung - Entwicklung und Erschließung der Künste - wissenschaftliche Forschung: Zur Produktivkraft eines Spannungsfeldes

Andrea Braidt (Vortragende*r)
24 Okt 2014

Queere Avantgarde. Experimentalfilm in Österreich

Andrea Braidt (Vortragende*r)
15 Jun 2013

Post Porn Politics

Andrea Braidt (Vortragende*r)
15 Mai 2013

Sternberg Press (Verlag)

Andrea Braidt (Herausgeber*in)
20122019

Sex-Positivismus, Postpornographie, Kontra-Sexualität. Feministische Konzepte von Sexualität seit 1980

Andrea Braidt (Invited speaker)
31 Okt 2009

Zur Konstruktion von Liebesverhältnissen in der seriellen Erzählung

Andrea Braidt (Invited speaker)
20 Okt 2009

Nach dem Blick. Mimesis in der Darstellung artenübergreifender Verhältnisse im Körperkino

Andrea Braidt (Vortragende*r)
2 Okt 2009

Gesten von Gewicht. Die Funktion von Mimesis in artenübergreifenden Liebesverhältnissen

Andrea Braidt (Invited speaker)
24 Mär 2009

Empathie, Identifikation, Erzählperspektive. Post-psychoanalytische Zugänge zum Zuschauen.

Andrea Braidt (Invited speaker)
15 Nov 2008

Sigmund Freud, analyze this! Madonna und/als James Bond

Andrea Braidt (Invited speaker)
19 Sep 2008

Perspectivating Narrative Perspective. Film genre, empathy and the non-identified subjective shot

Andrea Braidt (Selected presenter)
19 Jun 2008

„Serienproduktionen: Bildschirmfamilie und Tele-Realität“. Vortrag auf der Tagung: Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst. Thealit.

Andrea Seier (Vortragende*r), Andrea Braidt (Vortragende*r)
28 Mär 200830 Mär 2008

Serienproduktionen. Bildschirmfamilien und Reality Fernsehen als Prototypen

Andrea Braidt (Invited speaker)
28 Mär 2008

Trau, schau, wem. Zur Genderspezifik der Perspektive im narrativen Film

Andrea Braidt (Vortragende*r)
12 Dez 2007

Film- und medienwissenschaftliche Studiengänge in Österreich

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Okt 2007

Kinoarbeit zwischen Wissenschaft und Kultur

Andrea Braidt (Invited speaker)
27 Apr 2007

Zum Repräsentationsbegriff in der Kulturtheorie

Andrea Braidt (Invited speaker)
28 Mär 2007

"Ist da jemand" Zur nicht-identifizierten Subjektive in Jessica Hausners Hotel (A 2004)

Andrea Braidt (Invited speaker)
28 Jan 2007

Montage AV. Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation (Fachzeitschrift)

Andrea Braidt (Mitglied eines HerausgeberInnengremiums)
20072012

Out of Time and Space: Aristoteles Intermedial. Dramaturgie und Narration in Atom Egoyans Calendar

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Dez 2006

'Ein interessantes Projekt, liegt mir vor.' Filmwissenschaft in Österreich.

Andrea Braidt (Vortragende*r)
10 Nov 2006

Mimesis als Liebesprinzip in interspeziellen Beziehungen

Andrea Braidt (Vortragende*r)
24 Mai 2006

Film Genre als Falsche Fährte

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Mai 2006

Pasolinis Salò oder Die 120 Tage von Sodom, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Missbrauch. Bilder davon

Andrea Braidt (Vortragende*r)
13 Apr 2006

Projekte

Digital Formalism

Braidt, A.

1/02/0731/01/10

Artistic Research in the Context of Higher Arts Education

Andrea Braidt (Vortragende*r)
5 Nov 2020

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Künstlerische Forschung: eine internationale Erfolgsgeschichte

Andrea Braidt (Vortragende*r)
23 Okt 2020

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Artistic Research and Film Practice

Andrea Braidt (Vortragende*r)
22 Jan 2020

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


On transdisciplinary disciplines. Knowledge connections in media studies, gender studies, and artistic research

Andrea Braidt (Vortragende*r)
25 Okt 2019

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Queer Konzept vs. LesBiSchwule Identitätspolitik

Andrea Braidt (Vortragende*r)
22 Okt 2019

Aktivität: VorträgeVortragScience to Public


Winter is Coming. Theorie und Methode künstlerischer Forschung

Andrea Braidt (Vortragende*r)
2 Okt 2019

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Non-Binary Universities. Maßnahmen zur Stärkung der Geschlechterdiversität an österreichischen Hochschulen

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Jun 2018

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Trash! Shame! Perspectivating queer art

Andrea Braidt (Vortragende*r)
28 Jan 2017

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science



Towards a doctorate in the Arts in Austria – and Europe. Positions, Pragmatisms, and Peek

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Jul 2016

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science



Metaphern töten. AIDS und Susan Sontag

Andrea Braidt (Vortragende*r)
29 Jan 2015

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science



Queere Avantgarde. Experimentalfilm in Österreich

Andrea Braidt (Vortragende*r)
15 Jun 2013

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Post Porn Politics

Andrea Braidt (Vortragende*r)
15 Mai 2013

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science



Zur Konstruktion von Liebesverhältnissen in der seriellen Erzählung

Andrea Braidt (Invited speaker)
20 Okt 2009

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Nach dem Blick. Mimesis in der Darstellung artenübergreifender Verhältnisse im Körperkino

Andrea Braidt (Vortragende*r)
2 Okt 2009

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Gesten von Gewicht. Die Funktion von Mimesis in artenübergreifenden Liebesverhältnissen

Andrea Braidt (Invited speaker)
24 Mär 2009

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Empathie, Identifikation, Erzählperspektive. Post-psychoanalytische Zugänge zum Zuschauen.

Andrea Braidt (Invited speaker)
15 Nov 2008

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Sigmund Freud, analyze this! Madonna und/als James Bond

Andrea Braidt (Invited speaker)
19 Sep 2008

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Perspectivating Narrative Perspective. Film genre, empathy and the non-identified subjective shot

Andrea Braidt (Selected presenter)
19 Jun 2008

Aktivität: VorträgeVortragAndere


„Serienproduktionen: Bildschirmfamilie und Tele-Realität“. Vortrag auf der Tagung: Prototypisieren. Eine Messe für Theorie und Kunst. Thealit.

Andrea Seier (Vortragende*r), Andrea Braidt (Vortragende*r)
28 Mär 200830 Mär 2008

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science


Serienproduktionen. Bildschirmfamilien und Reality Fernsehen als Prototypen

Andrea Braidt (Invited speaker)
28 Mär 2008

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Trau, schau, wem. Zur Genderspezifik der Perspektive im narrativen Film

Andrea Braidt (Vortragende*r)
12 Dez 2007

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Film- und medienwissenschaftliche Studiengänge in Österreich

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Okt 2007

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Kinoarbeit zwischen Wissenschaft und Kultur

Andrea Braidt (Invited speaker)
27 Apr 2007

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Zum Repräsentationsbegriff in der Kulturtheorie

Andrea Braidt (Invited speaker)
28 Mär 2007

Aktivität: VorträgeVortragAndere


"Ist da jemand" Zur nicht-identifizierten Subjektive in Jessica Hausners Hotel (A 2004)

Andrea Braidt (Invited speaker)
28 Jan 2007

Aktivität: VorträgeVortragAndere



'Ein interessantes Projekt, liegt mir vor.' Filmwissenschaft in Österreich.

Andrea Braidt (Vortragende*r)
10 Nov 2006

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Mimesis als Liebesprinzip in interspeziellen Beziehungen

Andrea Braidt (Vortragende*r)
24 Mai 2006

Aktivität: VorträgeVortragAndere


Film Genre als Falsche Fährte

Andrea Braidt (Vortragende*r)
4 Mai 2006

Aktivität: VorträgeVortragAndere



Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Althanstraße 14 (UZA II)
1090 Wien
Zimmer: 2H407

T: +43-1-4277-44315
F: +43-1-4277-844315

andrea.braidt@univie.ac.at