Geschichte und Kultur audiovisueller Medien

Medienkulturwissenschaft macht sich zur Aufgabe, die kulturelle Wirksamkeit von alten und neuen Medien, von vergessenen und hegemonialen Medien zu untersuchen. Dabei fragt sie zugleich auch danach, welche Zäsuren Medien in unsere Vorstellungen von Kultur und Gesellschaft, von Information und Rauschen, von Wissen und Erfahrung eintragen. Anstatt von unhintergehbaren Kausalitäten geht sie dabei von Gefügen aus, in denen Medien sich (als Singularitäten) herausbilden und diskontinuierliche Beziehungen zu mikro- und makropolitischen Konstellationen unterhalten.

 

Personen

Univ.-Prof. Dr. Andrea Seier, Privatdoz. M.A.

Verena Louise Haitz, B.A. MA

Stefan Georg Schweigler, BA MA