Logo der Universität Wien

Jana Herwig, M.A.

Bildcredit: Christian Lendl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im FWF-Projekt "Texture Matters"

Postadresse:
TFM | Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Universität Wien
Hofburg, Batthyanystiege
1010 Wien, Austria
Physische Adresse:
Maria-Theresien-Straße 3, Tür 11/11A /Mezzanin
1090 Wien, Austria

Telefon: +43-1-4277 - 44331
Fax: +43-1-4277 - 9484
E-Mail: jana.herwig@univie.ac.at

Persönlicher Blog: digiom.wordpress.com

For an English bio and contact via social media, see my Google Profile

Forschung
Werdegang
Publikationen
Vorträge und Diskussionsbeiträge
Organisation und Moderation
Verschiedenes

Bildcredit: Christian Lendl (höhere Auflösung)

 

Forschung

Dissertationsthema: Digitale Berührungen (Arbeitstitel)

Auf dem Fundament einer Problematisierung des Status' des Tastsinns in den Medien unternimmt das Dissertationsprojekt den Versuch, eine alternative Geschichte der digitalen Medien zu skizzieren. Als alternativ ist diese Geschichte insofern zu verstehen, als sie nicht anhand der großen Zäsur 'analog/digital' entworfen wird, sondern die Bezeichnnung 'digital-vernetzte Medien' vor allem als Vehikel einsetzt, um ein mediales Feld abzustecken, in dem die zu Grunde liegenden Übertragungs-, Speicherungs- und Bearbeitungsprozesse zwar  auf binärer Repräsentation beruhen, die Formen  (etwa von Datenfernverarbeitung über digitale Archivierung bis zu sozialen Netzwerken) jedoch vielgestaltig sind. Obwohl digital-vernetzte Medien insbesondere als Medien der Immaterialisierung gelten, kommt keine dieser Formen ohne den Tastsinn aus: Immer ist etwas zu drücken, zu bewegen, zu manipulieren (im doppelten Sinne: eine Taste, ein Zustand), damit digital-vernetzte Medien überhaupt als Medien wirksam sein können. Das Projekt widmet sich einerseits den Verfahren der Mediatisierung, Modulation und Substitution von Berührung, sowie andererseits den taktilen Qualitäten von Vernetzung und Relationalität.

Forschungsschwerpunkte: Digital-vernetzte Medien, Social Media, Anonymität, Interfacepolitiken im Web (siehe auch: Publikationen).

Werdegang

Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Niederländischen Philologie und Pädagogik in Deutschland (Universität Köln), Auslandsstudien in Südafrika (Rhodes University, Grahamstown), Belgien (Talencentrum, Universiteit Gent) und Schottland (CELTA, Basil-Paterson-College, Edinburgh). Abschluss 2003 mit einer Arbeit zum Thema "Illusion - Simulation - Virtualität. Wirklichkeitsmodalitäten von Kino, Fernsehen, World Wide Web" (Fakultätspreis).

Seit 2000 verschiedene Tätigkeiten in der Onlinebranche u.a. als  Web-Developerin (Web 1.0) und Online-Redakteurin (Branche: TV/TV-Programmbegleitung), Projektmanagerin für Neue Medien (Unterhaltungselektronik) und Corporate Blogger (IT-Beratung). Bis heute tätig als Workshopleiterin und Vortragende, v.a. mit den Themen Social Media, Web 2.0 und Storytelling.

Tätigkeiten im akademischen Bereich: Tutorin und studentische Hilfskraft am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und am Sonderforschungsbereich Medien und Kulturelle Kommunikation (Universität Köln, 1998-2001), Teaching Assistant für Deutsch als Fremdsprache in Südafrika (1998, 2000), Hochschullehrerin für Englisch im Studiengang Mediengestaltung der FH Vorarlberg (2004-2007).

Seit 2008 Arbeit an einem Dissertationsprojekt zu digitalen Online-Medien, ab Dezember Mitarbeiterin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien. Universitätsassistentin am selben Institut, zugeordnet  der Professur für Intermedialität, Univ.-Prof. Dr. Klemens Gruber, (ab Oktober 2009 bis Elternkarenz), seit Mai 2011 wiss. Mitarbeiterin im FWF-Forschungsprojekt Texture Matters (bis 31.12.2012 für Forschungszwecke von der Univ.-Ass.-Stelle karenziert, Vertretung dort: MMag. Fabian Ziegler).

Publikationen

Download-Option: Siehe jeweilige Publikation.

Herausgaben

Günther Friesinger/Jana Herwig (Hrsg.), The Art of Reverse Engineering. Open - Dissect  - Rebuild, Bielefeld transcript: 2014. 
• Zur Verlagsseite

Jana Herwig/Roland Alton-Scheidl (Hrsg), Projektbericht Net Culture Lab. Eine Innovationsinitiative der Telekom Austria TA AG, Dornbirn: osAlliance/Internationaler Medienverbund 2008. 
• zur Download-Seite (Registered Commons)

Artikel

Herwig, Jana, "Reverse Engineering the Senses: Sight/Hearing and Touch, in: Günther Friesinger/Jana Herwig (Hrsg.), The Art of Reverse Engineering. Open - Dissect  - Rebuild, Bielefeld transcript: 2014, S. 23-28.

---,"Was vom Cyborg übrig bleibt oder: Über die Ironie in denZeiten von Web 2.0", in: Günther Friesinger/Thomas Ballhausen (Hg.), Next Cyborg, Wien: edition monochrom 2014, S. 111-126.

---, "Alte Medien, neue Medien und die Ästhetik des Webs", in: Erna Lackner (Hrsg.), Neue Medien in Kultur und Wirtschaft, Studienverlag Innsbruck 2012, S. 
Beschreibung auf der Verlagsseite

---, "Von 4chan zu Anonymous und AnonAustria: Von der kollektiven Identität zum global-lokalen aktivistischen Kollektiv", in: Brigitte Kossek/Markus Peschl (Hg.), digital turn? Zum Einfluss digitaler Medien auf Wissensgenerierungsprozesse von Studierenden und Hochschullehrenden, Wien: Vienna University Press bei V&R unipress, 2012, S. 183-199.
• Download Manuskript (26.9.2011), PDF, ca. 220 KB

---, "'Post your desktop!'" – Analyse eines Sonderfalls der Verhandlung von Nähe und Identität im Web", in: Pablo Abend, Tobias Haupts, Claudia Müller (Hg.), Medialität der Nähe. Situationen - Praktiken - Diskurse, Bielefeld: transcript 2012, S. 65-84. • Download Manuskript, PDF, 246 KB

---, "The Archive as the Repertoire. Mediated and Embodied Practice on Imageboard 4chan.org", in: Günther Friesinger/Johannes Grenzfurthner/Thomas Ballhausen (eds.): Mind and Matter. Comparative Approaches Toward Complexity. Bielefeld: transcript 2011, S. 39-56.
Download manuscript, PDF, 205 KB

---, "Fluktuierende Kollektive, lebendiges Archiv: Semiologische Praktiken im Imageboard 4chan", in: Christine Ehardt/Daniela Pillgrab/Marina Rauchenbacher/Barbara Alge (Hg.): Inzenierung von „Weiblichkeit“. Zur Konstruktion von Körperbildern in der Kunst, Wien: Loecker 2011, S. 174-190.
Download Manuskript, PDF, 220 KB

---, zus. mit Ulla Autenrieth, "Zwischen begrenzten Mitteln und komplexen Strukturen: Gemeinschaftsorientierte Kommunikation und Interaktion auf Microblogging-Plattformen am Beispiel Twitter", erscheint in: Klaus Neumann-Braun/Ulla Autenrieth, Freundschaft und Gemeinschaft im Social Web. Bilder-Handeln und Peergroup- Kommunikation auf Facebook und Co, Baden-Baden: Nomos 2011, S. 211-232.
• Download via Mediaculture Online
Beschreibung auf der Verlagsseite

---, "Die 140-Zeichen-Frage: Microblogging, Twitter und die liminoide Verhandlung des Sozialen im Web 2.0", erscheint in: Klaus Neumann-Braun/Ulla Autenrieth, Freundschaft und Gemeinschaft im Social Web. Bilder-Handeln und Peergroup- Kommunikation auf Facebook und Co, Baden-Baden: Nomos 2011.
Download, (Inhalt final, Manuskript-Layout), PDF, 225 KB.
• Beschreibung auf der Verlagsseite

---, "Mann oder Maus, Mensch oder Maschine? Körpersemantik in Zack Snyders 300", in: Dagmar Hoffmann (Hrsg.), Körperästhetiken. Filmische Inszenierungen von Körperlichkeit, Bielefeld: transcript 2010, S. 59-75.

---/Max Kossatz/Viola Mark,"The uni's burning via Internet. Observations on the changing nature of protest", in: Eurozine, 1 July 2010, translated by Saul Lipetz, first published in: Stefan Heissenberger, Viola Mark, Susanne Schramm, Peter Sniesko, Rahel Sophia Süß (eds.), Uni Brennt. Grundsätzliches, Kritisches, Atmospherisches, Wien-Berlin: Verlag Turia + Kant 2010 (German version).
Read it online
Download (final version), PDF, 250 KB

---/Max Kossatz/Viola Mark, "#unibrennt mit internet. Beobachtungen zu einer sich ändernden Protestqualität", in: Uni brennt. Grundsätzliches - Kritisches - Atmosphärisches, hrsg. von Stefan Heissenberger, Viola Mark, Susanne Schramm, Peter Sniesko, Rahel Sophia Süß, Wien: Turia + Kant 2010, S. 210-221
Download (Inhalt final, Manuskript-Layout), PDF, 754 KB (mehr Info)
• siehe auch: Ö1-Bericht "Unibrennt - Authentische Dokumentation", Kontext, 17.3.2010 (mehr Info).

---/Axel Kittenberger/Michael Nentwich/Jan Schmirmund, "Microblogging und die Wissenschaft. Das Beispiel Twitter", Steckbrief 4 im Rahmen des Projekts "Interactive Science". ITA-Reports, Nr. a52-4, hrsg. v. Institut für Technikfolgen-Abschätzung, Wien: ITA 2009.
zur Download-Seite der e-Publikation (Institut für Technikfolgen-Abschätzung)

---,"Liminality and Communitas in Social Media: The case of Twitter", full conference paper, presented at the Association of Internet Researchers's Annual Conference: Internet Research 10.0. Internet: Critical, Milwaukee, 8.-10.10.2009.
Download version included in online proceedings, PDF, 160 KB, OR extended version (with corrections and comments), PDF, 287 KB.

---,"Story-Enhancing Features for Interactive Systems - A Narratological Proposal", in: Vera Hornung-Prähauser/Michaela Luckmann (Hg.), Creativity and Innovation Competencies on the Web, Salzburg: Salzburg Research 2009, S. 334-342.
bei Google Books lesen

---/François Bry, "Kreidetafel und Lounge 2.0 – Der Einzug sozialer Medien in Technik und Wissenschaft",  in: IM, Themenheft Bildungsmanagement, 1/2009, S. 26-33.
Download (Inhalt final, Manuskript-Layout), PDF, 96 KB
PDF-Download Grafiken, 120 KB

---, "The Dark Side of the Force. The Issue of Microplagiarism in Microlearning," in: Martin Lindner et al: Micromedia and Corporate Learning. Proceedings of Microlearning 2007, Innsbruck: IUP 2007, S. 79-98.
Download (final version), PDF, 1,2 MB
zur-Download-Seite für den gesamten Band

---, "Der Bologna-Prozess und die Rolle von Englisch als Fremdsprache in Administration und Lehre", in: Undine Weber, Janina Wozniak (Hg.), Sprach- und Kulturvermittlung. Festschrift für Werner Krueger, Stellenbosch: SUN Press 2007, S. 93-108.
• bei Google Books lesen

---, "Störungen der Begriffsfindung. Computer und computerbasierte Kommunikation, beobachtet im Spiegel der 60er Jahre," in: Christina Bartz/Thorsten Hahn/Irmela Schneider (Hg.) Medienkultur der 60er Jahre, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2003, S. 159-177.
bei Google Books lesen

---, "Illusion, Simulation, Virtualität. Zur Modalität der medialen Wirklichkeiten von Kino, Fernsehen, World Wide Web", in: Andrea Nolte (Hg.),  Mediale Wirklichkeiten: Dokumentation des 15. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, Marburg: Schüren 2003, S. 68-75.

Rezensionen

Oliver Leistert, Theo Röhle (Hg.), Generation Facebook. Über das Leben im Social Net, Bielefeld: Transcript 2011.
Rezensiert für Falter, Stadtzeitung für Wien.

Ibrahim Evsan, Der Fixierungscode. Was wir über das Internet wissen müssen, wenn wir überleben wollen, München: Zabert Sandmann 2009.
Rezensiert für Falter, Stadtzeitung für Wien.

Ramón Reichert, Amateure im Netz. Selbstmanagement und Wissenstechnik im Web 2.0, Bielefeld: Transcript 2009.
Rezensiert für rezens.tfm.

Publizistische Beiträge

Regelmäßige Beiträge im persönlichen Blog: digiom.wordpress.com (2008 - heute)

---, "Meine geliehenen Friends und ich. Plattformen, besser als das Fernsehen", in: springerin, 4/2011, S. 6-7.
• englische Fassung (nur englisch online/nur online)

---, "Anonymous: peering behind the mask", The Guardian, guardian.co.uk/technology, 11. Mai 2011.

---, "Gibt es ein digitales Gen?" (Kommentar zum Internationalen Frauentag), futurezone.at, 8.3.2011.

---, "Das Experiment Anonymität", WIENER, Heft 352 (Dezember 2010), S. 60-62. Ident mit "Wer ist Anonymous?", wienerpost.at, 30. November 2010.

---, "Forschungsreise für den Stadtrat" (Glücklich in Wien), MO - Magazin für Menschenrechte, Nr. 20/2010, S. 16-20 (S. 20).http://moment.sosmitmensch.at/stories/2680/

---, "Es ist immer was los" (Im Wortwechsel: Verpasse ich etwas ohne Facebook?), The Gap, Juni/Juli 2009, S. 34-35 (S. 35).

---, "Which flavour does knowledge have on the web?", The Semantic Puzzle, 9. Oktober 2008.
• More articles on Semantic Puzzle

---, "Closing the Gap Between Web 2.0 and the Semantic Web", Social Computing Journal, 25. August 2008.
Read it online

---, "Alles ist durchsuchbar: Soziale Interaktion im Web 2.0", FM4 @ ORF.at, 4. April 2008.
Online lesen

---, "Karies-Alarm in Wien und Salzburg“ (mit Andreas Linhart), NEWS, 49/2007, S. 70-71.

---, "Ratten: Aus dem Kanal direkt ins Kinderzimmer" (mit Andreas Linhart), NEWS, 47/2007, S. 52-53.

Prosa

"Der Kaliberg", Beitrag zur Anthologie Klartext. Nordhessische Gegenwartsliteratur, Dritter Nordhessischer Autorenpreis, hg. von Kirsten Alers, Kaufungen: Wortwechsel 2010, S. 197-202.
mehr Info

Ausgewählte Teilnehmerin am 6. Autorinnenforum Berlin - Rheinsberg, 9.-14. Juni 2007 mit einem Kurzprosabeitrag (ohne Titel). Thema  des Wettbewerbs: "Dünn ist die Decke der Zivilisation".
mehr Info

 

Vorträge und Diskussionsbeiträge

"20 Jahre Internet in Österreich", Beitrag zur Podiumsdiskussion der Telekom Austria TA AG, Statement zur Entwicklung von World Wide Web, Web 2.0 und Semantic Web, 25.5.2010 (futurezone), (Horizont.at).

"Protestikonographien und Mediengenerationen – die 1968er- vs. die 'Facebook-Generation'", Beitrag zur Vortragsreihe "Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie", TU Graz, 12.5.2010, (mehr Info), (Webstream und Slides).

"'Post your Desktop!' - Negotiating Proximity and Distance in an anonymous environment on imageboard 4chan.org", Beitrag zu Tagung Medialität der Nähe / Media and Proximity, Universität Siegen, 22./23.4.2010, (mehr Info), (Abstract und Slides zum Vortrag).

"Neue Medien - neue Chancen. Mediennutzung und Partizipationsmöglichkeiten 2.0", Referat gemeinsam mit Dipl.-Sozialwiss. Ulla Autenrieth beitragend zum Workshop "Jugend trifft Politik" des Vorarlberger Landtags, 5.3.2010. (Siehe Bericht  "Vorarlberger Landtag lud zum Workshop 'Jugend trifft Politik'", Vorarlberg Online, 9.3.2010 (mehr Info).

"E-Skills - welche Fähigkeiten sind in der Zukunft gefragt?", Keynote beim Treffen der APA E-Business Community am 25.2.2010, Haus der Musik, Wien. (Pressemeldung inkl. Download)

"'Black sweet lolita is bitter loli'. Ephemere Bilderpraktiken im Imageboard 4chan," Vortrag im Panel 'Flüchtigkeit und Speicherung' der Tagung Inszenierung von "Weiblichkeit". Zur Konstruktion von Körperbildern in der Kunst, 22.-24.1.2010, Tanzquartier, Wien. Konzeption und Leitung der Tagung: Barbara Alge, Christine Erhardt, Daniela Pillgrab, Marina Rauchenbacher. (Tagungswebseite)

Teilnahme an der Podiumsdiskussion, "Ich blogge also bin ich", Ö1 Radiokolleg zum Mitreden,  12. November 2009 (mehr Info inkl. Gelegenheit zum Nachhören).

"Microblogging und die Verhandlung des Sozialen im Web 2.0", Netcultures. Identitätspräsentation, Kommunikation und Privatheit auf Social Network Sites. Wissenschaftliche Tagung des Instituts für Medienwissenschaft der Universität Basel, Konzeption: Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun, Dipl. Sozialwiss. Ulla Autenrieth., 15.-16.10.2009. (Abstract und Slides).

"Twitter & Co.: Warum wir Microblogging hassen / lieben / missverstehen", Online-Konferenz des Projekts eVideo an der HTW Berlin, Konzeption: Anja C. Wagner, edufuture.de, 12.-16.10.2009, (Abstract und Slides).

"Liminality and Communitas in Social Media: The case of Twitter", full conference paper, presented at the Association of Internet Researchers's Annual Conference: Internet Research 10.0. Internet: Critical, Milwaukee, 8.-10.10. (Download extended draft version, based on peer-reviewed abstract)

"'Betwittered and Between': The Rite of Passage of Becoming a Micro-blogger", Web as Culture: Ethnographic, linguistic and didactic perspectives, Justus-Liebig Universität Gießen. 16.-18.07.2009. (Abstract).

"Story-Enhancing Features for Interactive Systems - A Narratological Proposal", 5. Edumedia-Fachtagung: Creativity and Innovation Competencies on the Web, Salzburg, 4.-5.5.2009.

"Das Tier in uns. Über Kätzchen, Lemuren und die Semantik der Niedlichkeit in kollaborativen Online-Umgebungen", (zus. mit Henning Wrage), 21. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium, Weimar, März 2008.

"Mini-Micro-Nano-Snack. Warum die Zukunft der kleinteiligen Vielfalt gehört", Trend Camp Open Innovation, Mass Customization, net culture lab Wien, 23.10.2007.

"PBL und Content and Language Integrated Learning im Englischunterricht", Problem-Based Learning Kongress Vorarlberg 2007, Dornbirn, 3.-6. 06.2007.

"Evaluation of Language Skills in a Content-based Curriculum", ICC-Expert-Seminar Assessing Language Competence, Friedrichshafen, 25.-27.11.2005.

"Meeting the Goals of the Bologna Process: Two Approaches Toward Language Learning. Case Study Austria", (zus. mit Lisa Newman), ICC-Colloquium 2004: Language and Communication Studies at Universities of Applied Sciences, Winterthur, 19.-20.11.2004.

"Illusion, Simulation, Virtualität. Zur Modalität der medialen Wirklichkeiten von Kino, Fernsehen und World Wide Web," 15. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium, Paderborn, März 2002.

Daneben verschiedene Sessions auf offenen Konferenzen und partizipativen Events (u.a. BarCamp Wien 2008, 2009, 2010 AfrikaCamp 2009, BarCamp Traunsee 2008, BarCamp Klagenfurt 2009, BarCamp Graz 2009, Digitalks.at).

 

Organisation und Moderation

Online-Moderation, "Neue Kulturtechniken: veränderte Arbeits- und Lebenswelten im ZukunftsWeb", Webinar mit Corinna Bath und Florian Brody im Rahmen der ZIT-geförderten Zukunftsweb-Reihe, 25.02.2010. (mehr Info)

Organisation, Vortrag von Carmel Vaisman (The Hebrew University of Jerusalem), "Bloggers as Early Adopters of Public Opinion: Ethnography of Influencing Networked Publics" im Rahmen der Vortragsreihe Internetforschung der Graduiertengruppe Internetforschung, 4.2.2010. (mehr Info)

Online-Moderation, "Zwischen technologischer Machbarkeit & sozialer Verantwortung", Webinar mit Klaus Wiegerling und Michael Nagenborg im Rahmen der ZIT-geförderten Zukunftsweb-Reihe, 26.11.2009. (mehr Info)

Organisation und Moderation, Barcamp Traunsee, Ad-hoc-Konferenz zum Thema „Social Media Review“, 40 Teilnehmer, 16 Sessions, 10 Sponsoren, 2 Tage, Traunkirchen am Traunsee, 22./23.08.2008.

Organisation und Moderation, "Gläserner Mensch dank Social Media?" Podiumsdiskussion mit Anton Geist (Rechtsinformatik Uni Wien), Bernhard Lehner (123people.at), Jaro Sterbik-Lamina (Institut für Technikfolgeabschätzung, Österreichische Akademie der Wissenschaften), Wien, 27.03.2007. (siehe Bericht  "Social Communitys erschaffen den 'gläsernen Menschen'", Der Standard.at, 7. April 2008 (mehr Info).

Moderation, "Remixing Web 2.0 Content?", engl. Podiumsdiskussion mit Heather Ford (iCommons.org),  Elisabeth Zankel (Online-Redaktion Vorarlberg Online), Roland Alton-Scheidl (Creative Commons Austria, FH Vorarlberg), Gerold Riedmann, Vorarlberger Nachrichten, Dornbirn, 21.09.2006.

 

Verschiedenes

"Jeden Tag kommentieren: Jana meldet sich zu Wort", jetzt.de, Interview: Dirk von Gehlen, 9.9.2010.

Illustration "Wiener Blut: Integrativ seit 15 v. Chr.", abgedruckt u.a. in der Wiener Zeitung am 20.8.2010, Erstveröffentlichung am Blog (Lizenz: CC-BY)-

Co-Organisation und Teilnahme am ersten österreichischen "24 Stunden Comics Zeichnen gegen Rechts" am 8./9. Mai 2010. (Beschreibung bei ComicsGegenRechts.at) (Bericht auf FM4.at) (Ergebnisse auf scribd.com)

Installation, "Anal Reactions 2.0: Man vs. Woman" (Anlass: Skulpturenpark des Ateliers van Lieshout im Museumsquartier), Mitwirkende: David Krems, Hugo Furtado, 26.3.2010 (mehr Info)

Jurymitglied bei der Verleihung des Wolfgang Lorenz Gedenkpreises für internetfreie Minuten 2009, 14.11.2009, (mehr Info).

Co-Initiatorin der 'Grünen Vorwahlen' in Wien, 1. April bis 15. November 2009, (mehr Info).

Initiation der Online- und Meatspace-Ausstellung, "Games don't kill", Frühjahr 2009, u.a. mit Harald Eckmüller und Andie Katschthaler (mehr Info).

 


Schrift:

tfm
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Universität Wien

Hofburg
Batthyanystiege
1010 Wien

T: +43-1-4277 484 01
F: +43-1-4277 9 484
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0